Yoga-Matten und Yoga-Zubehör

Du hast keine aktive Mitgliedschaft. Schließe eine neue ab, oder reaktiviere eine abgelaufene in den Kontoeinstellungen.

Yoga-Tipps

Yogamatten und -zubehör

Was wir zum Üben brauchen und wo wir es herbekommen

von Bärbel

Tu, was du kannst, mit dem, was du hast, dort, wo du bist.

Ich bin als Yogalehrerin und ehemalige Blutstammzellenkurierin viel unterwegs gewesen. Ich habe immer eine Reise-Yogamatte im Gepäck, meistens auch einen Block und einen Gurt. Zu Hause bzw. für das Leben in und um unseren Van Lars habe ich natürlich eine dickere Yogamatte, am liebsten eine mit 6 Millimetern Dicke. Jedes Mal, wenn ich meine Matte ausrolle, wirkt das wie ein Signal: Jetzt – hier – Yoga. So erschaffe ich Zeit für Ruhe – und wenn es nur für ein paar kostbare Minuten ist.

Ich werde oft von euch gefragt, welche Yogamatten ich empfehle und wo man am besten welche Yoga-Hilfsmittel kaufen kann. Dazu veröffentliche ich alle paar Jahre einen neuen Artikel.

Welche Yogamatte?

Ich habe über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren einige Yogamatten verschlissen. Dabei habe ich die perfekte Yogamatte immer noch nicht gefunden. Sie müsste fair, ökologisch und am besten in Deutschland produziert, rutschfest, aus nachhaltig produziertem Naturkautschuk, viele Jahre haltbar bei täglicher Benutzung, farbschön und, natürlich, für mich als Riesin: mindestens zwei Meter lang sein und nicht zu schwer. Dafür würde ich auch mehr Geld bezahlen.

Mein Fazit: Gibt’s nicht! Entweder die Matten sind nachhaltig aus Naturmaterialien produziert und fallen irgendwann auseinander oder sie sind aus haltbarerem PVC oder recyceltem Plastik und fühlen sich komisch an. Ich habe also begonnen, Kompromisse einzugehen.

Mit folgenden Mattenanbietern habe ich rückwirkend betrachtet gute Erfahrungen gemacht:

  1. Yogistar (einzigartiger Service: hier könnt ihr noch echte Menschen anrufen und euch eine persönliche Mattenberatung abholen)
  2. Manduka (gibt es auf zahlreichen deutschen Yogazubehör-Plattformen online zu bestellen, z.B. green yoga shop, avocadostore)

Folgende Matten kann ich empfehlen:

  1. Yogimat Sun von Yogistar (Naturkautschuk, sehr rutschfest)
  2. Manduka Pro-Series (PVC, bei Schwitzhänden und -füßen weniger rutschfest)
  3. Yogimat Sun Travel (Reiseyogamatte von Yogistar, 200 cm)
  4. EKO Superlite Travel Yoga Mat (Reisematte von Manduka, 180 cm)

Weitere Mattenabieter, die ich ausprobiert habe und die ihr auch in dem ein oder anderen YOGAMOUR-Video sehen konntet: hejhej und Jade Yoga.

Yoga-Hilfsmittel – wertvolle Begleiterchen

Da ich Vinyasa Yoga, Yin Yoga, Meditation und Yoga Nidra nicht nur unterrichte und verfilme, sondern natürlich auch selbst übe, habe ich neben einer Yogamatte ganz selbstverständlich ein paar Hilfsmittel immer bei mir. Da ihr als YOGAMOUR-Fans bei Yogistar mit dem Code YOGAMOUR 10% Rabatt auf jede Bestellung bekommt, habe ich Yogistar-Links gesetzt. Natürlich könnt ihr eure Yoga-Hilfsmittel auch beim Händler eures Vertrauens kaufen.

  1. mindestens einen Yogablock (besser zwei; sie funktionieren auch prima als Laptopständer, dann aber mit externer Tastatur und Maus). Ich übe am liebsten mit Korkblöcken.
  2. Yogagurt (Ich finde, am besten flutscht der Gurt mit Metallschnalle.)
  3. gut faltbare, kompakte, große Decke (ich liebe es, auf Reisen oder Märkten nach schönen Ethno-Decken Ausschau zu halten)

Nicht dringend notwendige, aber seeeeehr angenehme Helferchen auf der Yogamatte sind:

  • Yogapolster (vor allem für Yin Yoga)
  • Meditationskissen
  • Augenkissen (für die Entspannung)
  • handgelenksschonende Kork-Keile oder Holz-Barren
  • Yogahandtuch für Schwitzhände und -füße (nasse Hände und Füße rutschen auf nahezu jeder Matte; dann empfehle ich, zusätzlich ein Yogahandtuch zu kaufen und AUF die Yogamatte zu legen). Optisch sehr hübsche Yogahandtücher gibt es auch von Manduka (sie heißen: Yogitoes).
  • Noch ein Tipp bei Rutschhänden und/oder -füßen: Chalk (im Klettershop zu finden)
  • Yogateppich (schön für die Yin-Yoga-Praxis; ich lege ihn gerne quer über meine Yogamatte, so dass ich in alle Richtungen üben kann; meiner ist ganz alt und aus Indien, deshalb: einfach mal »Yogateppich« googeln)
  • Malas (Perlenketten) für die Japa-Mala-Meditation, z.B. aus Tulsi, Sandelholz oder Rudrakshas
  • Mattenreinigungsspray in Groß oder Klein für unterwegs

Das perfekte Reise-Yogaset für unterwegs

Wir haben neulich Yogistar im Allgäu besucht. Da mee-z und ich beide in Kempten groß geworden sind, war das ein bisschen wie nach Hause zu kommen, back to the roots. Ich habe mir dort eine neue Travel-Yogamatte für unterwegs gekauft UND unsere Freunde bei Yogistar inspiriert, ein Travel-Set für alle zusammenzustellen. Et voilà, hier ist es, das Travel-Set von Yogistar mit einer superdünnen, leichten Naturkautschuk-Matte, einem leichten Yogablock, einem Gurt und einem Mattenreinigungsspray – passt alles in einen dazugehörigen, kleinen Jutebeutel. Und das Ganze in sechs verschiedenen Farben. Wie bereits oben erwähnt bekommt ihr als YOGAMOUR-Fans mit dem Gutschein-Code YOGAMOUR 10% Rabatt. Natürlich könnt ihr auch alles einzeln bestellen.

Wozu eine Reisematte? Diese dünne Matte kann ich rollen oder falten. Gefaltet passt sie in jeden Koffer, Rucksack oder eine Maxibag. Ich habe erst gestern am Flughafen darauf geübt (unter meiner Reisematte war ein schicker Flughafen-Teppich!). Oder letzte Woche im Yogastudio, wo in der Stunde vorher jemand anders auf der Yogamatte geschwitzt hat – einfach schnell meine Reisematte darüber gelegt und gut gepolstert hygienisch geyogt. Und picknicken tue ich auch manchmal darauf…

Eure Erfahrungen zählen!

Jetzt habe ich meine persönlichen Tipps aufgelistet (und bestimmt etwas vergessen). Wie sieht es bei euch aus? Mit welchen Yogamatten habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Mit welchen Anbietern? Nehmt ihr Kundenservice in Anspruch? Welche Yoga-Props (Hilfsmittel) dürfen bei euch nicht fehlen?

Schreibt sehr gerne eure Tipps unten in die Kommentare, damit die ganze YOGAMOUR-Community davon profitieren kann!

Danke und alles Liebe,

eure Bärbel


14x auf der Favoritenliste ♡ | Deine Favoritenliste

Veröffentlicht am 3. Dezember 2023 | Geschrieben von Bärbel | Alle Artikel von Bärbel

Das YOGAMOUR plus Magazin! Mehr aus der Rubrik: Yoga-Tipps

Aktuell: Einfach

YOGAMOUR 179: Mini Chakren Tuning
179: Kleines Chakrentuning – ohne viele Worte

Aktuell: Mittel

Bärbel von YOGAMOUR in einer Sideplank (180 YOGAMOUR: Fit & Flow)
180: Fit & Flow

Aktuell: Schwer

Bärbel von YOGAMOUR, Yoga in Lofer
177: Moonrise Surprise

Aktuell: Yin Yoga

Verena Di Bernardo: Restorative Yoga
178: Restorative Yoga (1) – zum Pausieren und Regenerieren

Aktuell: Meditation

Die 5-4-3-2-1-Grounding Technique

Aktuell: Magazin

Bärbel von YOGAMOUR: Moving Shalabasana
Die 12 besten YOGAMOUR-Videos für den unteren Rücken

4 Kommentare zu "Yogamatten und -zubehör"

  1. Carmen sagt:

    Hallo liebe Bärbel, ich habe das Travel Set von Yogi Star gekauft und bin sehr glücklich!
    Ich hätte nicht gedacht, dass es auf einer g’scheiten Yogamatte gleich soviel besser klappt und Spaß macht!
    Also Danke für den Tipp, liebe Grüße Carmen

  2. Ilona sagt:

    Also ich habe auch schon mehrere Yoga-Matten ausprobiert; da ich auch zur grösseren „Sorte“ gehöre (1.74m), ist mein Favorit nach wie vor die grosse Matte von Jade Yoga. Mit 1.80m genug lang und extrem rutschfest – zudem aus natürlichem Material…kostet mehr als andere, hält aber auch länger, und ich fühle mich während der Flows darauf sicherer in den Asanas…Liebe Grüsse „us dr Schwiz“ – Ilona

  3. Mieke sagt:

    Ja, ich würde mir auch gern eine tolle Yoga-Matte kaufen. Aber da das Ding ständig in meiner Yoga-Ecke ausgerollt auf mich wartet, da ich mich sonst schwer motivieren kann, die Matte erst auszurollen, muß es eine seeehr günstige sein. Denn: Ich habe Katzen. Und die kleinen Biester lieben es, daran ihre Krallen zu schärfen. Das gibt häßliche Kratzer und die will frau nicht in einem teuren Exemplar haben, das würde zu sehr weh tun… 🙂 Aber schön zu sehen, was es alles gibt!

  4. Constanzi sagt:

    Hallo liebe Bärbel,
    das sind gute Hinweise.
    Also, meine Matte ist zur Zeit eine Korkmatte, von Ikea! (es gab mal eine kleine Surferkollektion 😅.
    Sie liegt super, ist 1.80m, gut rutschbeständig. Allerdings ist sie ziemlich schwer. Ich mag sie trotzdem.
    Ich suche eine weitere Matte und bin etwas unsicher, deshalb sehr dankbar für Deine Angebote.
    Danke sehr, liebe Grüße nach Australien 😃🌿

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir erheben an dieser Stelle aber KEINE persönlichen Daten.
Hier mehr Infos zum Datenschutz. Hinweis nicht mehr anzeigen ✖