YOGAMOUR 126

Yoga bei Kurzatmigkeit

Nachhaltige Übungen für alle, die unter COVID-Langzeitfolgen leiden

Es fühlt sich an, als würde etwas Schweres auf meinem Brustkorb sitzen… .

Schon 2020 bekam ich von einem YOGAMOUR plus-Fan eine Email mit der Frage, welche Tipps ich bei Kurzatmigkeit nach einer auskurierten COVID-Erkrankung geben kann. Atemnot oder in diesem Fall das Gefühl, „dass etwas Schweres auf dem Brustkorb sitzt“ und sich die Einatmung dadurch erdrückend schwer anfühlt, kann auch nach vollständiger Genesung noch Wochen und Monate eine mögliche Nachwirkung dieser Erkrankung sein.

Ich gebe euch ein paar sanfte, einfache Tipps aus der Yoga-Werkzeugkiste und aus der Atemtherapie, dazu wie immer einen Schwung positives Input – dies soll euch dabei unterstützen, ein Gefühl für eure Atemräume zu bekommen, mit Geduld inspiratorisches Reservevolumen zu erhöhen und langsam aber sicher an Vertrauen und Zuversicht zu gewinnen, so dass sich der Atem mit Zeit und Geduld wieder normalisieren kann.

Wichtig: Es geht um die Kurzatmigkeit NACH der Gesundung, nicht um die Luftnot, wenn man frisch an Covid erkrankt ist!

Für dieses Video habe ich mich mit einer als Internistin berufstätigen Ärztin abgestimmt, die sich das Virus bereits im März 2020 eingefangen und mehrere Wochen mit dem Symptom Kurzatmigkeit zu kämpfen hatte. Sie hat mit einem Best-of meiner Yogavideos und ganz viel Geduld und Zuversicht ihren normalen Atem zurück gewonnen!

Ihr braucht außer einer Matte ein oder zwei dick ineinander gerollte Decken oder, wenn vorhanden, ein Yogapolster, eventuell einen Yogablock oder ein kleines Kopfkissen… statt eines Kissens funktioniert auch eine gefaltete Decke – schaut, was ihr an Hilfsmitteln zu Hause finden könnt… Schmeißt euch in eure bequemsten Klamotten und: los geht’s :)!

Alles Liebe und Zuversicht,

Eure Bärbel

Audio

Mehr

Wenn diese YOGAMOUR-Folge schon ganz gut klappt und sich das Atmen schon etwas leichter anfühlt, könntet ihr folgende Videos weiter ausprobieren:

Ich empfehle Meditation und Tiefenentspannung, denn, gebremstes Atmen kann ja durchaus auch Stress und Sorge auslösen (mit einem wirksamen Sankalpa/positiven Leitsatz, z.B. „Ich kann atmen“):

Lese-Inspiration:

 

Level/Style:

Länge
23 Minuten
Du brauchst:
Yogamatte oder Teppich, dicke gerollte Decke oder Yogapolster, ev. ein Block

Was ist drin:

  • Atemwahrnehmung in RL (Rückenlage)
  • Atemvertiefung in RL
  • Atem zählen in RL
  • Atem vertiefen in BL (Bauchlage)
  • Moving Shalabasana (BL)
  • Gähn-Atmung im Sitzen
  • Side-Stretch im Sitzen
  • Air-Stacking/ Viloma Light im Sitzen
  • Herzöffnung im Stehen (Magic No. 10)

Veröffentlicht am 16. Mai 2021

70x auf der Favoritenliste ♡ | Deine Favoritenliste

Aktuell: Einfach

Bärbel trainiert den Gluteus Maximus auf einem Sportplatz
141: Yogamour & Fit: Superpopo

Aktuell: Mittel

Bärbel im Adler
142: Down To Earth 2

Aktuell: Schwer

YOGAMOUR 132: Surfing Warrior
132: Surfing Warriors und Feuerfliegen

Aktuell: Yin Yoga

YOGAMOUR 138
138: Der Yin-Yoga-Quickie

Aktuell: Meditation

Meditatives Zirkeltraining 3 – für bessere Konzentration

Aktuell: Magazin

Kind beißt in veganen Hamburger
Veganes Soulfood für (große) Kinder

15 Kommentare zu "Yoga bei Kurzatmigkeit"

  1. Anis sagt:

    Liebe Bärbel,
    diese Folge ist Gold wert.
    Sie hilft mir hervorragend, sodaß meine Atemkapazität sich überraschend schnell erholt nachdem sie durch meine Covid-Ansteckung einiges an Volumen eingebüßt hatte.
    Sehr empfehlenswert.
    Ich danke dir & mee-z von Herzen für die Produktion dieses Schatzes.
    Alles Liebe,
    Anis.

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Danke, Anis! Ich freue mich riesig, dass dir die Folge gut tut, genial! Gute Besserung und alles Liebe, Bärbel

  2. SylviaBreitenbacher2018 sagt:

    Liebe Bärbel … danke für diese Yoga-Einheit … manchmal will man einfach nicht so viel machen, aber ohne Yoga geht’s auch nicht 😊… wunderbar zum runterkommen . Und gaaaanz lieben Dank dafür , daß am Ende das ganze Lied ausgespielt wird: da bleibt man dann gerne noch einen Augenblick in der Stille sitzen ….. lieben Gruß … Sylvia

  3. Anne sagt:

    Liebe Bärbel,
    ich habe diese Folge heute entdeckt und danke dafür. Das hat mir so gut getan, ich habe aktuell immer wieder das Gefühl, meine Atmung blockiert. Da waren deine Übungen jetzt eine Wohltat.
    Namaste
    Anne

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Danke liebe Anne! Ich freue mich sehr, dass dir diese Folge gut tut, sie bedeutet mir viel. Liebste Grüße, Bärbel

  4. Johanna Amelie sagt:

    Ich liebe dieses Video

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Danke liebe Johanna :)!

  5. Ilze Laizane sagt:

    Liebe Bärbel,
    nach langen Monaten der `Covid-Pause` bin ich heute zu Yogamour zurückgekehrt und war überascht und sehr berührt, diese Folge zu finden und zu üben!
    Als ich noch im Frühjahr im Netz nach Yogaübungen bei Covidfolgen herumgeschaut habe, war ich sehr erstaunt, wie wenig es da zu finden gab. Deswegen vielen Dank Dir, dass Du Dich damit beschäftigt hast!
    Besonders Deine ruhige Art und die Zuversicht sind neben den Übungen selber sooo wertvolle Begleiter auf dem nicht so leichten Weg, die Selbstverständlichkeit der Atmung zurückzugewinnen!

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Ilze, wie schön, von dir zu hören und Danke für dein Feedback! Seid ihr noch in Lappland? Lass‘ es dir gutgehen, keep on breathing, meine Liebe. Bärbel

  6. Constanzi sagt:

    Hallo liebe Bärbel,
    ganz wunderbar beruhigend.
    Ich komme wieder in Entspannung, nachdem ich auch körperlich völlig erschöpft war. Nervlich tut mir das total gut.
    Das ist auch Deine einfühlsame Sprechweise.
    Daaaanke,
    Das gibt mir ganz viel Kraft und Mut für jeden Tag, wirklich.
    😊🌺

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Constanzi! Herzlichen Dank für dein Feedback, ich bin froh, dass dir diese Folge gut tut. Ganz liebe Grüße, Bärbel

  7. Johanna Amelie sagt:

    Super tolle Übungen ! Tut mir mega gut.

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Das freut mich, liebe Johanna! Dicke Umarmung nach Berlin, Bärbel

  8. Susanne sagt:

    Liebe Bärbel,
    100000 Dank für diese Wahnsinnsatemeinheit!
    Der Atem kommt in Fluss! Es lösen sich bei mir zudem Kiefer und Nackenverspannungen. Die Auswirkungen auf Brustwirbelsäulenbereich sind immens und sorgen für Raum und Regeneration!!!
    Vielen lieben Dank und Grüße
    Susanne

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Susanne, das ist toll, genau den Effekt wollte ich für dich/alle haben. Superschön! Keep on breathing! Alles Liebe, Bärbel

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir erheben an dieser Stelle aber KEINE persönlichen Daten.
Hier mehr Infos zum Datenschutz. Hinweis nicht mehr anzeigen ✖