YOGAMOUR am Strand

Du hast keine aktive Mitgliedschaft. Schließe eine neue ab, oder reaktiviere eine abgelaufene in den Kontoeinstellungen.

Leben

Ihr und wir

Unser Status quo und Platz für eure Wünsche

von Bärbel

»Wie oft denkst du, wehmütig oder erleichtert, an das, was war? Wie oft denkst du genau an das, was du gerade tust? Und wie oft malst du dir aus, was die Zukunft bringen könnte, oder auch: Wie oft ängstigst du dich vor dem, was alles auf dich zukommen wird?« (Unbekannte Quelle)

Seit November 2022 leben wir (mee-z und ich) in unserem Elektro-Van »Lars« (auf Instagram: @__3CV__), kreieren von dort aus sämtliche Inhalte für YOGAMOUR plus bzw. für euch. Das bedeutet, dass ihr mehr oder weniger Teil unserer Lebensreise seid. Gleichzeitig organisiere ich von unterwegs Yoga-Workshops und Retreats, zu denen wir mit Weile »hin-mäandern«. Wir übernachten mal hier, mal da, immer im Van, in Großstädten gönnen wir uns hin und wieder eine Nacht im Hotel. Die Mietwohnung in München hatten wir nach 25 Jahren gekündigt. »Nägel mit Köpfen machen!« – das war mir im Jahr 2022 wichtig. Wir haben es nicht bereut. 

Unsere Route im Zeitraffer

Eine Woche nachdem wir unser Vanlife starteten, kam der erste Kälteeinbruch. Die Batterien versagten. Das Auto, unser neues Zuhause, wurde im Allgäu vom ADAC abgeschleppt. Abenteuerlust und Zuversicht fuhren gemeinsam Karussell, wir bemühten uns, nicht ins Gefühls-Schleudern zu kommen. 

Freunde nahmen uns kurzerhand mit ins warme El Salvador, wo wir den Dezember verbringen durften. Währenddessen wurde Lars nach einer kleinen Abschlepp-Odyssee in der einzigen niederbayerischen Werkstatt repariert, die mit selbst konvertierten Elektroautos umgehen kann. Indirekt habt ihr uns alle begleitet, denn wir haben in El Tunco und Las Flores Videos gedreht (Stretch & Flow und Abendyoga), Texte geschrieben, die große Januar-Challenge vorbereitet und die traditionelle Weihnachts-Zoom-Session Früher war mehr Metta mit euch zusammen geübt.

Anfang Januar waren wir zurück, pünktlich zum Yoga-Retreat im Fürstenfelder Hotel. Von dort zuckelten wir durch Italien, fuhren mit der Fähre nach Sardinien – das Filmen von YOGAMOUR-Videos in wärmeren Gefilden vor Augen, den Winter stets auf den Fersen. Tag für Tag übten wir mit euch die große YOGAMOUR 28-Tages-Challenge: Ihr konntet auf Instagram mitverfolgen, wie ich, dick angezogen, auf zwei Quadratmetern im Van Tag für Tag, Folge für Folge übte. Meine beste Freundin war immer bei mir: die Wärmflasche! Das einzige Video, das wir draußen für euch filmen konnten, wurde das Wald- und Wiesenyoga im Stehen – authentischer geht es eigentlich nicht. Die SOS-Entspannungsübung für unerwünschte Wartezeiten (und wenn es einfach nicht vorwärts geht) ist auch auf Sardinien entstanden – kurz nachdem wir aus technischen Gründen beinahe im Nirgendwo hängen geblieben sind. Ich musste mehrfach tief ein- und ausatmen, um gelassen zu bleiben.

Zurück auf dem Festland durfte ich wieder live unterrichten: die Lift Your Hearts-Workshops in Kempten (die Online-Workshops Lift Your Hearts haben wir im Kemptner FLUXUS via Zoom gedreht; sie stehen wie immer zum Streamen zur Verfügung und ähneln den Live-Live-Workshops sehr: Vinyasa Yoga und Yin Yoga), Stuttgart, München, Hamburg, Düsseldorf, Berlin. Es war mir eine Riesenfreude, so vielen von euch »in echt« begegnen zu dürfen. Zwischendurch fanden die Yoga-Retreats in Lana/Südtirol (Hotel Schwarzschmied) und im Fürstenfelder Hotel statt. Dort entstanden die Videos Pyjama Āsanas und Badezimmer-Yoga-Quickie und die große, fünftägige Rama Dama-Frühjahrs-Challenge. Außerdem haben wir uns ein neues Retreat-Hotel im Salzburger Land angesehen, wo ich im November unterrichten werde: Das Steinerwirt – jung, frisch, anders.

Nach der großen Deutschland-Tour ging es in die Toskana. Mein jüngerer Bruder und ich haben unserer 83-jährigen Mama ein großes, einwöchiges Familientreffen geschenkt, um ihr viel Zeit mit den Enkeln zu ermöglichen. Da Leonie dabei war, hatten wir eine Woche lang feinstes, leckerstes Essen. Schaut immer wieder mal im YOGAMOUR-Magazin bei ihren Rezepten vorbei und lasst euch von ihrer jungen Küche inspirieren! Natürlich haben Leonie und ich vor Ort zusammen ein Mama-Tochter-Video gedreht, auf das ihr euch freuen dürft…

Mittlerweile sind wir in Frankreich unterwegs und tuckern im Schneckentempo nach dem Motto »Slow down to get further« Richtung Lieblingsplätzchen – dorthin, wo schon seit über zehn Jahren viele YOGAMOUR-Videos entstanden sind: an die Atlantikküste. Dort werden wir Wurzeln schlagen und viel vorarbeiten – wer weiß, wann es schon wieder Winter und kalt wird? Im August hüten wir Haus und Katzen von Freunden in Toulouse. Lasst uns unten in den Kommentaren wissen, ob ihr euch eine fünftägige Sommer-Challenge live aus Toulouse wünscht – wir hätten total Lust!

Wie genau dürft ihr euch unser »neues Leben« vorstellen?

Wir haben ähnliche Tagesroutinen wie früher. Früh ins Bett, morgens aufstehen, bewegen. Dann E-Mails beantworten, Technik-Support leisten, Drehbücher ausdenken, schreiben und vertonen, Kurse und Challenges texten und kreieren, Fotos produzieren, auswählen und bearbeiten, Redaktions-Meetings mit Vee abhalten, Filme schneiden, einkaufen, regelmäßige Mahlzeiten einnehmen, uns um Marketing und Buchhaltung kümmern, über Teacher Trainings nachdenken…

Das Sich-Hin-Schlängeln von Termin zu Termin kostet Zeit, denn wir fahren nur 80 km/h und selten mehr als 100 km am Stück, da wir die Batterien nicht überstrapazieren wollen. An den Ladesäulen verbringen wir zwei bis drei Stunden. In dieser Zeit sitzen wir an unseren Rechnern und arbeiten. Wir kochen und essen regelmäßig, gerne und viel (Leonies Spargel-Rezept habe ich gleich zwei Mal nachgekocht!). Und wir trinken ziemlich viel Tee! 

Wir nehmen uns Zeit für Freunde und Verwandte, die wir seit Jahren nicht mehr besuchen konnten und genießen bereichernde Begegnungen. Wenn es uns irgendwo gefällt, bleiben wir länger und machen Spaziergänge durch Orte, an denen wir sonst vorbeigefahren wären – wenn das einen Nachmittag Zeit braucht, arbeiten wir abends. Deutschland ist sehr schön! Es gibt viel zu sehen und zu lernen!

Meine Yogapraxis darf nie zu kurz kommen, denn dann geht es mir tatsächlich nicht gut. Ich übe bei schlechtem Wetter meist draußen, warm eingepackt im Stehen oder drinnen im Van, zwischen Küche/Bad und Bett. Welche āsana-Sequenzen ich im Stehen übe, könnt ihr in den Videos Yoga-Quickie für jede Tageszeit, Wald-und-Wiesen-Yoga, Badezimmer-Yoga-Quickie sehen. Meditation und Spaziergänge kann ich zum Glück wetterunabhängig machen. Mee-z war, ob ihr es glaubt oder nicht, noch nie ein Freund der Yoga-Routinen, er übt nur Challenges mit euch (oder kreiert einen Wiedereinsteiger-Kurs FÜR euch).

Fragen, die uns unterwegs gestellt werden

»Geht es den beiden finanziell so schlecht, dass sie im Auto wohnen müssen?«, fragte die Mutter einer Freundin. 

Wir mussten schmunzeln, denn für uns ist dieses freie, selbständige Leben eher ein Upgrade, das man sich nur leisten kann, wenn man unabhängig ist. Da wir über 30 Jahre lang zur Miete gewohnt haben, war es keine allzu schwere Entscheidung, die Wohnung loszulassen (inklusive allen Krimskrams, der sich im Laufe der Jahrzehnte angesammelt hat!). Unsere Kinder sind seit bald zehn Jahren aus dem Haus und leben ihr eigenes Leben. (Wir sehen und sprechen sie JETZT mehr als vorher, denn immer, wenn wir in der Gegend sind, treffen wir uns und es ist besonders.)

»Wie lange wollt ihr das jetzt machen?«

Zwei Monate? Ein halbes Jahr? Zwei Jahre? Mehr? Wir wissen es nicht, da wir keine Ahnung haben, was kommen wird. Wenn unsere Familie uns braucht, dann sind wir da. Das einzige, was ICH jetzt schon weiß: Ich möchte im nächsten Winter nicht wieder sechs Monate lang frieren. Freunde haben uns eingeladen, den Winter bei ihnen in Australien zu verbringen. Ich habe so gut wie zugesagt.

»Als wir so alt/jung waren wie ihr jetzt, haben wir gearbeitet. Wer soll denn unsere Rente zahlen?«

DAS haben wir tatsächlich schon zwei Mal gehört… von den reiselustigen Rentnern, die wir an jeder Ecke treffen und deren Erzählungen wir lauschen, wenn wir uns bei der Grauwasser-Entsorgung begegnen. Nun, wir sind in Deutschland gemeldet und geben wie alle Freelancer Jahr für Jahr die Hälfte unserer Einnahmen dem Staat und den Krankenkassen. Auch jetzt. Wir sind gerne in Deutschland, möchten das Leben der Generationen nach uns mitgestalten. Wir haben nicht vor, nach Bali zu ziehen und einen Briefkasten in Florida zu haben, um den Steuerabgaben in Deutschland aus dem Weg zu gehen (wer ahnt, von wem ich rede?). Seit ich selbständig bin, also seit drei Jahrzehnten, denke ich übrigens VOR der Steuer völlig naiv: »Ich bin reich!« Und NACH der Steuer: »Hm, doch nicht.« Also, aufatmen, Senioren, wir kümmern uns zuverlässig und sehr gerne um eure Rente.

»Wie könnt ihr 24/7 so eng aufeinander sitzen? Das könnte ich nicht!«

Wir sind ein eingespieltes Team und haben Lust auf das, was wir machen. Natürlich streiten wir. Eine gesunde Streitkultur tut gut und kann geübt werden. Und man kann sich auch auf engem Raum Raum geben. Außerdem ist da draußen vor der Tür die Welt. Einer von uns schimpft laut und geht dann spazieren, wenn es mal zu viel wird, der andere verstummt für ein paar Stunden und zieht sich nach innen zurück. (Ihr dürft raten, wer von uns beiden wie reagiert.) Und dann können wir uns auch wieder in den Arm nehmen. Und sind nicht nachtragend.

»Werdet ihr mit YOGAMOUR weitermachen?«

Aber hallo! Ich habe vor ein paar Jahren versprochen, mit euch gemeinsam alt zu werden. Solange ich das kann (you never know), werde ich das tun, egal, wo und wie ich lebe. Ich kann mir im Moment nichts anderes vorstellen. Ich bin mir sicher, meine Unterrichtsmethoden und ich werden sich mit den Jahrzehnten weiterentwickeln, aber: Wir planken, bis wir 108 sind! Das ist ausgemacht.

»Ihr wirkt so beneidenswert entspannt. Habt ihr keine Zukunftssorgen?«

Selbstverständlich machen wir uns Gedanken über die Zukunft. Wir sind keine sorglosen Hippies, die meinen, von Luft und Liebe lange leben zu können. Ich hatte einen Papa, der ein supertoller Hausarzt war, aber kein Interesse an Geschäften mit den Krankenkassen hatte. Ein paar Jahre vor seinem Tod erkrankte er nicht nur an Alzheimer, sondern hatte auch, wahrscheinlich dank seiner Großzügigkeit, einen ziemlich leeren Geldbeutel. Das hat mich geprägt.

Natürlich mache ich mir Gedanken, wie es um mich/uns in dreißig Jahren stehen könnte, wenn ich nicht JETZT – so gut es geht – vorsorge. Dennoch übe ich mich im Loslassen.

»You can’t change the past. But you can ruin the present by worrying about the future.«

Falls ihr noch andere Fragen habt, stellt sie gerne unten in den Kommentaren!

Und jetzt ihr! Was wünscht ihr euch von uns, von YOGAMOUR?

YOGAMOUR lebt nicht nur von MEINEN Yogaerfahrungen und Fortbildungen. Ihr, eure Geschichten, eure Anregungen inspirieren mich immer wieder, Unterrichtsinhalte zu überdenken oder sogar ad acta zu legen (z.B. Schulterstand, Pflug, Mula bandha, intensives Stretchen, etc.). Ich liebe Vinyasa Flow und Yin Yoga, möchte es aber nicht missen, mein yogatherapeutisches Wissen in beide Unterrichtsmethoden zu integrieren.

Habt ihr Ideen, Wünsche, Anregungen? Was gefällt euch besonders gut, wo können wir uns noch verbessern? Fehlt euch etwas, das ich auch gut für euch realisieren kann? (Kinderyoga kann ich z.B. nicht filmen, ich habe keine Kinderyoga-Ausbildung, dasselbe gilt für Kundalini Yoga etc.)

Wünscht ihr euch zum Beispiel:

  • mehr kurze Folgen (Quickies)
  • mehr lange Folgen (60 Min.)
  • therapeutische Schwerpunkte (Schultern, Rücken, Knie, Hüftgelenke)
  • mehr inspirierende Texte im YOGAMOUR-Magazin
  • mehr vegane Rezepte
  • mehr Yoga-Anatomie 
  • Interessieren euch allgemeine Themen aus der Yogawelt, die es so auf YOGAMOUR zwar nicht gibt, die aber informativ sind? (z.B. Women embodiment, Traumasensibles Yoga, etc. – was so aus den USA zu uns rüberschwappt)
  • Nutzt ihr eigentlich die Spotify-Playlisten? Soll ich die weiterhin basteln?
  • mehr Yoga-Retreats live vor Ort (z.B. im Norden Deutschlands, dann aber bitte Vorschläge für Hotels/Seminarhäuser bringen ;))
  • mehr einfache Folgen
  • mehr Folgen für Fortgeschrittene ohne viele Worte
  • mehr Yoga-Workshops live vor Ort
  • Yoga-Retreats am Meer (ich habe derzeit keine Location; ihr? Am besten mit dem Zug oder Auto erreichbar…)

Ich freue mich sehr auf euer Feedback unten in den Kommentaren und bin gespannt!

Ganz liebe Grüße von unterwegs,

eure Bärbel

 


17x auf der Favoritenliste ♡ | Deine Favoritenliste

Veröffentlicht am 18. Juni 2023 | Geschrieben von Bärbel | Alle Artikel von Bärbel

Das YOGAMOUR plus Magazin! Mehr aus der Rubrik: Leben

Aktuell: Einfach

YOGAMOUR 173: Bärbel am Strand
173: Maitri-Yoga-Quickie

Aktuell: Mittel

Bärbel von YOGAMOUR übt Yang- & Yin-Yoga
172: Yang & Yin (TCM 7) – Yoga im Winter

Aktuell: Schwer

YOGAMOUR 168: Yoga Flow Quickie
168: Yoga Flow Quickie

Aktuell: Yin Yoga

YOGAMOUR 174: Yin Yoga für ein Rundum-Wohlgefühl
: Yin Yoga für ein Rundum-Wohlgefühl

Aktuell: Meditation

MeditativesZirkeltraining 4
Meditatives Zirkeltraining 4 – für einen ruhigen Geist

Aktuell: Magazin

Yoga und Akupressurpunkte (TCM 8)

63 Kommentare zu "Ihr und wir"

  1. Jan sagt:

    Das Du gemeinsam mit uns alt werden möchtest, finde ich schön. Da denke ich gleich an meine Tante, die mit 80zig, als alle um sie herum schon wackelig wurden, eine Körperhaltung wie eine Königin hatte. Ihre Reihenhaustreppe schaffte sie noch mit 90zig gut. Alles dank ihrer Yogapraxis.

  2. Andrea Möllmann sagt:

    Liebe Bärbel,
    Ich sitze im Zug auf dem Weg zu einem Retreat mit dir 🙂 und stimme mich auf die folgenden Tage ein…
    Ich wünsche mir auch gerne etwas zu Yoga für und mit Wechseljahre , ebenso fände ich Yoga für Mensch mit Kleinkind auch eine interessante Einheit. Tja, ansonsten ist schon viel gewünscht worden, dass auch meinen Gedanken entspricht. Und… was soll ich mir noch explizit wünschen, wenn ihr uns bereits ein solch bunten Facettenreichtum anbietet?!! Lieben Dank dafür!!
    Ich freue mich euch kennenzulernen
    Liebe Grüße Andrea

  3. Sandra Stephenson sagt:

    Liebe Bärbel, ich lese erst jetzt deinen Beitrag und wollte dich wissen lassen, dass ich super gerne und immer wieder auf Yogamour zurückkomme! Gerade bin ich beim “Wiedereinsteiger” dabei 🙂 Da ich seit einigen Jahren in den Wechseljahren bin, wűrde ich mich űber spezielle Yogaübungen/Sessions freuen – sofern es sowas gibt. Auch das Thema Gesichtsyoga fände ich toll, da auch hier einiges passiert, wenn die Wechseljahre einsetzen! Ansonsten, macht weiter so! Schöne Grüße- Sandra

  4. Inanna sagt:

    Hallo Bärbel,
    vielen Dank für Euren sehr interessanten Erlebnisbericht… Deine Yogavideos sind super und alles andere auch. Ich finde die Yang & Yin Folgen super toll. Außerdem würde ich mich auch über Yin Yoga Videos sehr freuen, die ca. 40-50 Min. lang sind. Manchmal sind mir 30 Minuten zu kurz und 60 Minuten zu lang 😉 Meditationen und kurz Videos sind auch super. Aller sehr abwechslungsreich. Deine Retreats sind ebenfalls einfach klasse. Und die Spotifi Playlisten genieße ich ebenfalls sehr. Macht weiterso, dass ist für mich so bereichernd und hilft mir für meine körperliche und seelische Gesundheit sehr. Vielen vielen Dank. Alles Liebe, Birgit

  5. Nicole1986 sagt:

    Liebe Bäbel,
    vielen Dank für den tollen Bericht und eure ehrlichen Einblicke!
    Ich persönlich würde mir mehr Retreats wünschen, vielleicht dann auch mal länger, im Ausland und am Meer ❤️ Zum Steigerwald habe ich euch ja einen Vorschlag geschickt.
    Sonst fände ich noch eine Folge zu Kräftigung der Handgelenke bzw. Unterarme super.
    Ich liebe eure Arbeit und begleite euch gerne bis 108 ❤️😍
    Liebe Grüße
    Nicole

  6. tinaverena sagt:

    Vielen Dank für euren tollen Einblick in euren Van-Lebensalltag,
    es macht große Freude euch ein bisschen auf diesem Wege begleiten zu dürfen!
    Wünsche?
    gerne noch eine weitere Handgelenks-schonende Folge, vielleicht was Schonendes fürs Knie …aber das ist wohl nicht so einfach… und einfach weitere 15-30 Minuten Folgen mit viel Flow 🙂
    Vielen Dank für eure tolle Arbeit!!!
    Habt einen schönen Sommer und bastelt gerne an einer Challenge!
    Liebe Grüße, Tina

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Danke, liebe Tina, ich freue mich über dein Feedback! Die Challenge ist bereits in Arbeit und wird im August von Toulouse aus stattfinden (» hier). Ich hoffe, du bist dabei? 😉 Liebe Grüße, Bärbel

  7. Bianca1 sagt:

    Hallo,
    ich finde Yogamour offen gestanden ziemlich perfekt.
    Eine klitzekleine Kleinigkeit fände ich persönlich jedoch wunderbar: Ein ganz kurzes Intro bevor das eigentlich Übungsvideoe losgeht. Meistens fummel ich noch an der Lautstärke oder an der Einstellung zum Vollbild und muss wieder an den Anfang “ spulen“ und mich beeilen, rechtzeitig auf meiner Matte „anzukommen“.
    Ich mochte den kurzen Jingle vor Euren Yogamour YouTube Videos z.B.sehr gern,
    dieser hat einem genug Zeit gegeben, sich entspannt in Position zu bringen, bevor es losgeht.
    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Bianca, vielen Dank für dein Feedback! Oja, da haben wir uns schon gaaanz viel Gedanken drüber gemacht! Nach den YOGAMOUR-Beginnen mit dem „bunten“ Jingle am Anfang, haben wir beschlossen, es so einfach wie möglich zu gestalten, denn: manchen geht es so, dass sie, wenn sie viel und regelmäßig üben, eher genervt sind, wenn es nicht gleich losgeht (ist ein bisschen wie mit Werbung). Ich mach es immer so, dass ich das Video gleich am Anfang anhalte, bis ich alles hergerichtet habe und dann kann ich entspannt starten. Ich verstehe aber total, was du meinst! Liebe Grüße, Bärbel

  8. supergirl sagt:

    Ja, bitte auch weiterhin die Spotifyplaylists basteln. Ich mag die sehr.

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Okay! <3

  9. Yogatine sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    DANKE für alles, was ihr hier bietet, für eure Inspiration und eure Energie, die auch online rüberkommt 😊
    Ich liebe eure Challenges, sie sind so durchdacht und motivierend, auch die Einträge im Magazin sind super.
    Wünschen würde ich mir kurze Folgen…. ein Yoga-Quickie lässt sich immer in meinem Alltag unterbringen und hilft mir regelmäßig zu üben.
    Liebste Grüße aus dem Allgäu,
    Christine

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Ja, das werde ich machen. Danke für dein Feedback. Ganz liebe Grüße, Bärbel

  10. Jenny Hoos sagt:

    Liebe Bärbel, lieber Mee-z,

    eure Art zu leben ist wirklich sehr inspirierend. Ich stöber immer Mal wieder auf yogamour und finde eigentlich immer etwas interessantes.
    Die Rezepte find ich toll. Besonders die für Naschkatzen sind super und haben mich schon oft zum nachkochen/backen animiert.
    Eine Folge für das achtsame umgehen mit dem Rücken fände ich auch sehr cool.

    Ansonsten macht alles genau so weiter und genießt das Leben! Vielleicht leiste ich mir irgendwann mal ein Retreat iwo vor Ort. Das steht auf jeden Fall auf meiner persönlichen Wunschliste.

    Ganz liebe Grüße
    Jenny

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Jenny! Herzlichen Dank für dein Feedback. „Rücken“ ist immer ein wichtiger Fokus. Eigentlich kommt er in jedem meiner Videos vor ;)… aber ich weiß, was du meinst. Hast du schon mal den Rücken-Workshop gemacht (Für Live-Mitglieder)?
      Ganz liebe Grüße, Bärbel

  11. Anna-Maria Marx sagt:

    Liebe Bärbel, lieber mee-z,
    so wie ihr das alles hier macht, ist es wunderbar und ich freu mich über jedes Video, die Texte, Rezepte, Meditationen, Reiseberichte, die Livesessions, Challenges, das Rundumpaket 🙂
    Immer wieder schön ist es auch mit euch „in Echt“ zu üben, die Lift your Hearts Tour und die Retreats im Fürstenfelder sind eine tolle Ergänzung, bitte beibehalten!
    Auf meiner Wünsch-dir-was Liste stehen noch ein paar mehr kurze Videos (10-15min), gerne auch mal noch ein zweites kurzes Yin-Yoga-Video.
    Danke für eure tolle Arbeit!
    Viele liebe Grüße!
    Anna

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Anna, ja, mehr Quickies wünschen sich so einige, da bleibe ich dran! Danke für dein feedback! Liebe Grüße, Bärbel

  12. sunshine sagt:

    Hallo Ihr lieben,
    hab gerade alle Kommentare gelesen – der Wunsch was für empfindliche/ schmerzende Knie ist noch nicht aufgetaucht – gerne auch mit therapeutischem Schwerpunkt! Das wäre so mein Wunsch, ansonsten gibt es ja so eine unglaubliche Vielfalt bei Euren Videos und auch immer wieder neue Videos! Ganz herzlichen Dank für Eure tolle Arbeit!🙏🙏🙏🙏🙏 Und die Einblicke in Eurer Leben sind sehr inspirierend!
    Wünsche Euch beiden eine wunderschöne Reise mit vielen tollen Erlebnissen und wertvolle Begegnungen – bin sehr gespannt, wohin Eure Reise geht 🍀🍀🍀
    Liebe Grüße aus dem Allgäu Caroline

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Caroline, danke für deine Zeilen und dein Feedback! Tja, das Knie-Thema… sehr sehr schwierig umzusetzen, weil es so viele unterschiedliche Knieschmerzen bzw. Ursachen für die Schmerzen gibt. In meinem Kopf arbeitet es und ich versuche, etwas Passendes umzusetzen. Ganz liebe Grüße ins Allgäu und bis zum nächsten mal beim Inder ;), Bärbel

  13. M_Sies sagt:

    Liebe Bärbel,
    ich finde Yin Yoga super! Und längere Folgen dürfen auch mal dabei sein 🙂 Ich fand/finde das im Exil gedrehte Abend Yoga auch wunderbar und freue mich auch immer über sowas. Vor allem, weil ich als sehr feinfühliger Mensch oft mit einem Nervensystem umgehen darf, dass einem Flipperkasten ähnelt – also wenn du da Tipps und Ideen zum Üben hättest, ich bin dabei 🙂 Themen, die ich interessant finde sind traumasensibles Yoga und Zyklusachtsamkeit bzw. Yoga Praxis, die zyklusachtsam ist 🙂 Ganz liebe Grüße
    Manuela

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Manuela, danke für dein Feedback und deine Vorschläge! Zum Thema Zyklusachtsamkeit werde ich mir zusammen mit Vee etwas ausdenken, zum Thema Nervensystem haben wir ja bereits geschrieben (Stichwort „Parasympathikus“), der Yin-Wochenplan Yoga-Wochenplan »Yin in einer Yang-Welt« würde auch passen und: längere Yogasessions, auch Yin Yoga, findest du auf jeden Fall innerhalb einer Live-Mitgliedschaft. Das wollte ich sowieso noch für alle vermerken, die sich lange Yogamour-Sessions wünschen: Als Live-Mitglied kannst du mittlerweile um die 80 Videos zwischen 60 bis und 90 Minuten streamen! Ganz liebe Grüße, Bärbel

  14. Lea-Aylin Ogus sagt:

    Liebe Bärbel, lieber mee-z,
    wie schön diesen kleinen Lagebericht von euch zu lesen!
    Ich kann mir nur vorstellen, wie befreiend es sein kann, mit allem, was man so besitzt, unterwegs zu sein. Inspirierend!
    Ich hänge bei allem Yogatherapeutischem immer förmlich an Bärbels Lippen und finde Inhalte, die in die Richtung gehen oder auch gewisse körperliche Schwerpunkte haben. Bin auch absoluter Fan eurer Live-Workshops wie z.B. der zum Beckenboden!
    Ansonsten mag ich eigentlich jegliche Länge an Folgen und picke mir immer raus, was gerade passt. Asanasequenzen, die vielleicht nicht ganz so flowy schnell wie Vinyasa und nicht ganz so ruhig wie Yin sind, fände ich interessant. Aber am wichtigen ist aber, dass ihr Spaß dabei habt, das kommt dann eh bei uns an 🙂
    Liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet und gute Reise!
    Aylin

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Danke, liebe Aylin! Das freut mich sehr, zu lesen! Und Workshops wird es immer wieder geben. Ganz liebe Grüße, Bärbel

  15. Johanna Amelie sagt:

    Mich berührt dieser Text hier sehr

    1. Bärbel Miessner sagt:

      ❤️

  16. Johanna Amelie sagt:

    Mehr lange Folgen wünsch ich mir! Eure Johanna

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Ich werde mir Mühe geben, liebe Johanna! Liebe Grüße nach Berlin, Bärbel

    2. Bärbel Miessner sagt:

      Kleiner, großer Tipp: es gibt ca. 80 lange Live-Yogasessions (zwischen 60 und 90 Minuten), die man innerhalb einer Live-Mitgliedschaft streamen kann!

  17. TanjaMay sagt:

    Liebe Bärbel,
    Ich finde es sehr spannend zu sehen wo ihr überall rumkommt. Beneidenswert 😉
    Einer der Gründe warum ich eure Videos so toll finde sind die Orte wo sie gedreht wurden.
    Das Meer rauschen,Vogel gezwitschert,die Berge usw. einfach toll.
    Ich würde mir eine längere Folge für den Rücken wünschen 😅
    Habt weiterhin eine tolle Zeit unterwegs und ich freu mich es mit zu erleben auf der heimischen Yogamatte🪷
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Tanja

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Danke für deine Zeilen, liebe Tanja, ich freue mich sehr, dass du du die Videos genau so magst, wie sie sind! Anja, ein langes Rückenvideo, gute Idee! Liebste Grüße, Bärbel

  18. KerMac sagt:

    Hallo liebe Bärbel,
    danke, dass wir auf eurer Lebensreise dabei sein dürfen. Da ich Insta & Co für mich abgewählt habe, habe ich mich sehr über deine ausführliche Erzählung und die Einblicke in euren Alltag gefreut. Bewundernswert und mutig, dass ihr das so für euch durchzieht, euren Weg geht und offen seid für die Dinge, die noch kommen. Toll!!
    Ich mag die „runden“ Folgen, die mit Sonnengrüßen beginnen und flowig sind sowie die folgen für einen gesunden starken Rücken genauso, wie die ruhigen YIN Folgen.
    Eure Yoga Programme und Challanges sind sehr gut aufeinander abgestimmt.
    Also gerne eine Sommer Challange!
    Wenn es nicht zu viel Zeitaufwand ist, gern die Spotify Playlists weiter zusammenstellen.
    Ich wünsche euch weiterhin viel Glück auf eurer Reise,
    liebe Grüße aus Erfurt
    Kerstin

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Kerstin, vielen Dank für dein Feedback, super! Okay, Sommer-Challenge, here we go! Ganz liebe Grüße, Bärbel

  19. CatFeh sagt:

    Liebe Bärbel,
    Es ist wirklich spannend, von Eurem neuen Leben zu erfahren und einen echten authentischen Einblick zu bekommen. Wie schön, dass Ihr Euren Traum leben könnt und ganz im Flow seid (auch wenn nicht immer alles so läuft wie geplant).
    Wenn ich mir etwas wünschen darf, dann noch einige kurze „runde“ Sessions mit maximal 15 Minuten Länge. Ich habe ca. 2013 oder so mit Dir bereits per Video-Podcast geübt und hatte damals eine Lieblingsfolge, die exakt 15 Minuten ging (inkl. Abschlusszyklus und Savasana). Leider habe ich vergessen, wie die Folge hieß 🙈. Da ich immer morgens übe und häufig im Trubel des Alltags nicht mehr als 15 Minuten habe (möchte nicht noch früher als 5:30 Uhr aufstehen 😉), sind solche kurzen Sequenzen perfekt. Ich übe oft den „Yoga-Quickie“, liebe aber die Abwechslung. Und nur Sonnengrüsse sind mir zu wenig
    Oh je, ich merke gerade, ich wünsche mir wohl die „eierlegende Wollmilchsau“, aber vielleicht hast Du ja eine Idee dazu ☺️. Ach ja, und Sequenzen zur Dehnung der verspannten Hüftbeugermuskulatur könnte ich auch gebrauchen 😁.
    Ansonsten freue ich mich aber auch über jegliche neue Videos. Danke für Deine tolle Arbeit 🙏🏻!
    Ganz liebe Grüße,
    Cathrin

  20. Kaethe sagt:

    Hallo liebe Bärbel. Ich bin dankbar dafür, in meiner Phantasie mit euch reisen zu dürfen. So bin ich weg, obwohl ich da sein muss (?). Danke für die reichhaltigen Inspirationen. Ich wünsche mir sehr Yogasessions mit Schwerpunkt Hüfte. Hierzu suche ich oft verzweifelt und finde dann nur „wenn die Krähen drehen..“ herzlichst aus Ulm Kathi

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Kathi, danke für deine Zeilen! Schreib‘ mir doch kurz, was genau du dir zum Thema Hüfte vorstellst. Bist du vorbelastet, eingeschränkt, etc.? Wenn du das an dieser Stelle hier nicht antworten möchtest, schreibe gerne an info@yogamour.de. Liebe Grüße, Bärbel

  21. ceigel sagt:

    Liebe Bärbel, da ich nicht auf Instagram bin, hab ich mir sehr gefreut, hier mal ein bisschen mehr über euer aktuelles Leben zu erfahren! Es gibt so viele verschiedene Wege zu leben und ihr seid für mich Vorbilder dafür, euren eigenen Weg zu gehen.
    Yogamour ist ein wirklich wichtiger und ständiger Begleiter in meinem Alltag, denn ich mache fast täglich irgendwelche Folgen mit euch, meistens eine Kombination aus Yogamour & Fit, Vinyasa und vor dem Schlafen Yin Yoga. Also ja, BITTE macht weiter, so lange es geht und gerne irgendwann mit Falten und vielleicht nicht mehr ganz so kraftvoll oder beweglich. Und ich freu mich immer tierisch über jede neu erscheinende Folge.
    Wenn ich mir was wünschen dürfte:
    – gerne noch mal was aus dem yogatherapeutischen Bereich für Hüfte und was für Schulter
    – Gerne auch mal was zu Women embodiment
    Herzliche Grüße
    Claudia

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Claudia, wird notiert, danke für dein Feedback! Vee hat gerade einen Artikel zum Thema Embodiment allgemein vorbereitet, der in den nächsten Wochen online geht. Ich hoffe, der Text ist für dich trotzdem interessant, auch wenn es nicht speziell Women Embodiment ist. Liebe Grüße, Bärbel

  22. Anne sagt:

    Liebe Bärbel, eine Sommer Challenge würde mir sehr gut gefallen.
    LG Anne

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Anne, danke für dein Feedback, ich denke, das geht klar :)! Liebe Grüße, Bärbel

  23. Birga sagt:

    Moin aus Flensburg, ich liebe alle Videos, die ihr am Meer dreht. Der Hintergrundsound beruhigt mich und ich atme besser. Könnt ihr – als Abfallprodukt – nicht mal ein Audio mit diesem Sound anbieten? Es gibt zig solche Audios online aber die sind oft kurz und nicht wirklich beruhigend. Außerdem würde ich gern mal an einen Retreat teilnehmen. Aber die Wege sind so weit. Es muss ja nicht gleich Schleswig-Holstein sein (wir haben hier gleich 2 Meere und viele kaum frequentierte Seen nebenbei) nur ein bisschen mehr in der Mitte Deutschlands…

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Hallo nach Flensburg! Das Meeresrauschen haben wir auch in die Ozean-Meditation (12 Minuten), in die Meditation Hello Monkey Mind 4 (18 Minuten) , da kannst du es länger hören (und am besten gleich mitmeditieren ;).
      Ich richte supergerne ein Yoga-Retreat in Mitteldeutschland oder im Norden aus. Kennst du ein charmantes Haus oder Hotel mit professionellen Gastgebern, mit einem mindestens 80 qm großen, schönen Yogaraum (am besten mit Holzboden), eine hochwertige, feine Küche, die vegetarisches Essen zu bieten hat und gemütlichen, charmanten Zimmern? Ich habe immer noch nichts gefunden und suche echt schon sehr lange! Ich werde geduldig weitersuchen… . Liebe Grüße, Bärbel

  24. Constanzi sagt:

    Liebe Yogamour’s,
    toll, so von Euch zu lesen. Ich gratuliere Euch zu Euern Entscheidungen und freue mich für Euch.
    Ich wäre nicht mehr bei Euch, wenn es mir nicht gefallen würde. Aber, im Gegenteil – ihr entwickelt Euch super. Mir tun die meisten Folgen gut. Da ich abends praktiziere, tags körperlich sehr aktiv bin, liegen mir eher Folgen, die mehr Zeit geben (aber kein Yin).
    Also ich wünsche mir 😊:
    -als Einstieg in die Folge mehr Zeit zur Konzentration, dann gerne Sonnengrüße, mehr Abwechslung bei Asanas nach dem Sonnengruß.
    -längere Folgen, 45min
    -neue Asanas, integriert
    -Asanas länger halten
    Im Ayurveda bin ich im Vata stark, daher wahrscheinlich meine Wahrnehmung
    -ayuv. Typen angepasste Folgen.
    Falls das möglich sind diese Varianten super.
    Liebe Bärbel, ich freue mich, dass Du /Ihr da seid, für uns sorgt, zum Nachdenken anregt, Frohsinn verbreitet. Mir geht es immer voll gut!
    Ihr legt echt Wert auf Qualität,in jeder Hinsicht / die Umgebung, Farben, Geräusche, die Mantren.
    Euer lockerer Umgang mit der Welt um Euch rum ist erfrischend.
    Spotify nutze ich nicht beim Üben. Ich mag Johanna Amelie und Jason Kalidas.
    Top und ganz liebe Grüße von Constanze.
    💚😊🌿

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Danke für dein vielfältiges Input, liebe Constanze! Da werde ich mir einiges von rauspicken. Ganz liebe Grüße, Bärbel

  25. MelB sagt:

    Du machst es so wie du es für richtig hälst, denn ich mag eh alle Videos 🙂 Ich freu mich jetzt schon auf alle neuen Folgen, die in den nächsten Wochen online gehen. Eine tolle Zeit in Toulouse und trinkt ein leckeres Kaltgetränk an der Garonne für mich mit! Ganz liebe Grüße, Meltem

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Wird gemacht! <3

  26. Ulrike Bruckner sagt:

    Hallo, es ist immer schön mit Euch ein bisschen Euer Van-Abenteuer zu erleben und „mitzureisen“. Ich habe quasi IMMER einen verspannten Nacken und oft Schmerzen im Schulterbereich. Eine Folge speziell dafür wäre super!
    Liebe Grüße
    Ulrike

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Ulrike! Das habe ich definitiv auf dem Zettel, eine neue Schulter-Nacken-Folge. Bis dahin übe bitte regelmäßig das Video Yoga bei Schulter- & Nackenverspannungen. Danke für dein Input und liebe Grüße, Bärbel

  27. supergirl sagt:

    Ui, ist heute Wünschetag! Mich hat es ziemlich zerlegt. Ich wünsche mir Sessions ohne Stützen. Nix nach unten schauender Hund. Nix Sonnengruß. Katze/Kuh o.k.
    Könnt ihr vielleicht mal ne extra Rubrik machen. 🤔
    Und viel Yin und Fit und immer noch Nacken…
    Bonne route.
    Fällt mir

    1. supergirl sagt:

      Nix fällt mir! 😁

    2. Bärbel Miessner sagt:

      Nix fehlt mir oder nix fällt mehr? 😀 Ich hab‘ schon verstanden… Danke! Liebe Grüße, Bärbel

    3. Bärbel Miessner sagt:

      Hey Supergrrrrl :)!!! Ja, das sollte mal eine Rubrik werden. Ein paar Folgen ohne Stütze gibt es ja bereits. Nacken ist in Planung, die besten Übungen sind ja schon im Video Yoga bei Schulter- & Nackenverspannungen verpackt, ich werde dennoch ein neues produzieren. Was meinst du mit Yin und Fit? Liebe Grüße, Bärbel

    4. supergirl sagt:

      Ich habe gemeint immer gerne auch neue Yinfolgen und Fitfolgen…
      Vielleicht auch eine Yinfolge mit Fokus Schulter/Nacken!?

  28. Daniela Sperr sagt:

    Hallo Ihr Lieben,

    zunächst einmal: ich beneide euch für euren Mut.
    Ich wünsche mir mehr Yin Yoga und davon auch eine kurze Sequenz für morgens als tägliche Routine.
    Kommt doch mal in den Odenwald nach Neunkirchen ins NaturHotel Stumpf. Liebe Grüße aus dem kleinen Odenwald, Daniela

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Danke für dein feedback, liebe Daniela! Meinst du mit einer kurzen Sequenz so etwas wie Der Yin-Yoga-Quickie – Yin Yoga für jede Tageszeit? Das Naturhotel Stumpf habe ich mir gerade online angesehen. Danke für den Tipp! Weißt du, ob es dort einen schönen, großen, ruhigen Yogaraum mit Holzboden gibt? Ganz liebe Grüße, Bärbel

    2. Daniela Sperr sagt:

      Hallo Bärbel, sie werden dort einen solchen Raum haben. Dort finden 2-3 x im Jahr Yoga/Pilates-Workshops statt. Ich weiß allerdings nicht, ob es Holzboden gibt.
      Ein Yin Yoga Quickie für morgens wäre super.

  29. MelB sagt:

    Noch eine Frage von Meltem: auf Insta hatte ich gesehen, dass ihr in der Toskana einen Sommerflow mit Leonie gefilmt habt. Der wird bestimmt bald online gestellt, ne?

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Tatsächlich kommt das Leonie-und-ich-Video mit dem Arbeitstitel „Holiday Flow“ laut Redaktionsplan erst Ende Juli raus. Vorher Flow Wow 2 und Yin & Yang Sommer. Es wird nicht langweilig 😀

  30. MelB sagt:

    Ihr Lieben, vielen Dank für dein Einblick in euer spannendes abenteuerreiches Leben! Das klingt alles so abwechslungsreich und ich freu mich für euch, dass ihr soviel Spaß daran habt. Und wir Yogis profitieren auch davon, wie z.B. bei der Lift your hearts-tour euch live zu treffen. Zu meinen Wünschen: ich liebe die Folge Flow & Glow (70 min.). Ich wünsche mir ein ähnliches Video mit dieser Länge mit den neuen Flows, die du bereits in den neueren Videos, wie z.B. Lotus Flow, Surfing Warrior, Dragons Flight etc. einbaust. Des Weiteren bin ich auch ein großer Fan von den Yogamour & Fit Videos, insbesondere „Gesunder, starker Rücken“ – twisting sumo 🙂 und 11 Minutes -Planking 🙂 Vielleicht magst du davon auch was einbauen. Das würde mich sehr freuen! Wg. Retreat im Norden: ich recherchiere regelmäßig nach passenden Locations, bin aber leider noch nicht fündig geworden. Aber ich habe kein Problem damit für ein Retreat vom Norden in den Süden zu reisen, wie nach Lana z.B. nächstes Frühjahr! Lasst es euch weiterhin gut gehen und vielen Dank für die tollen Flows!!! Liebe Grüße aus Hamburg von Meltem…

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Danke, liebe Meltem, ich wollte dir sowieso noch auf den Tutorial-Kommentar antworten ;), Super-Input, prima! Wir haben gestern ein Flow Wow 2 gefilmt, da sind Lotus Flow und Dragon’s Flight drin. Einen Mix mit Yogamour & Fit & Flows finde ich spannend. 70 Minuten? Oweia! Da komme ich ja beim Filmen voll ins Schwitzen!!! Challenge!!! Liebe Grüße, Bärbel

  31. Vany sagt:

    Hallo,
    ich liebe eure einfachen Folgen die gerne 60 Minuten sein könnten.
    Große Yin Yoga und therapeutisches Yoga Liebe 🫶🏻
    und wünschen würde ich mir eine Folge ohne Sonnengrüße.
    Macht weiter wie bisher und genießt eure Zeit.
    LG Vanessa

    1. Bärbel Miessner sagt:

      Liebe Vanessa, herzlichen Dank für dein Feedback! Du wünschst dir „einfach und ohne Sonnengrüße“… könnten trotzdem Stützen dabei sein? Also z.B. der nach unten schauende Hund? Der Vierfüßlerstand? Nicht, dass ich das falsch verstehe! Liebe Grüße, Bärbel

    2. Vany sagt:

      Liebe Bärbel,
      sonst geht alles!
      Ich brauch einfach mal eine längere Pause vom Sonnengruß 😉
      Herzliche Grüße
      Vanessa

    3. Bärbel Miessner sagt:

      Okay! Das kriege ich hin. Bis dahin darfst du, Take care, enjoy! Handgelenke 2 oder Kleines Chakrentuning oder Abendyoga oder Yoga nach dem Sport üben. Und natürlich Magic Ten 1 und Magic Ten 2. Das habe ich auf die Schnelle ohne Sonnengrüße gefunden. Liebe Grüße und Danke für dein Feedback! Bärbel

Schreibe einen Kommentar

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir erheben an dieser Stelle aber KEINE persönlichen Daten.
Hier mehr Infos zum Datenschutz. Hinweis nicht mehr anzeigen ✖